Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Abgeordnete der LINKEN informierten zum neuen Thüringer Schulgesetz

Wann ist unsere Schule eine Ganztagsschule und gibt es dafür Unterstützung?, muss mein behindertes Kind den inklusiven Unterrricht besuchen?, was ist eine Sprengelschule?. Diese und weitere Fragen wurden auf einer interessanten Veranstaltung zum Thema Neues Thüringer Schulgesetz dieser Tage in der Stadt-und Kreisbibliothek Schmalkalden beantwortet. Der Bildungspolitische Sprecher der LINKEN im Thüringer Landtag, Torsten Wolf, und der Südthüringer Landtagsabgeordnete der LINKEN, Ronald Hande, versuchten während dieser Veranstaltung zudem, die Anwesenden über den derzeit mit dem Bildungsministerium, Vertretern von Schulen, Gewerkschaften und Ämtern diskutierten Entwurf zum Neuen Thüringer Schulgesetz zu informieren, Erklärungen zu geben und Ängste zu nehmen.

Hauptziel des Gesetzesentwurfs ist es, die Rahmenbedingungen zu schaffen, für einen guten, inklusiven, praxisnahen, lebendigen Schulalltag.

Zuvor besuchte Torsten Wolf einige Schulen im Landkreis Schmalkalden-Meiningen, um sich vor Ort ein Bild über den oft sehr problematischen Schulalltag zu machen und um Hinweise, Anregungen und auch Kritik aufzunehmen, um diese als Erkenntnisse in den Gesetzesentwurf mit einfließen zu lassen.

Wer Fragen zum neuen Thüringer Schulgesetz hat, kann ab sofort die Webseite thueringer-schulgesetz.de mit vielen Infos und Dialogfunktionen nutzen.

Das neue Thüringer Schulgesetz soll im Schuljahr 2019/2020 Inkrafttreten.


Termine

  1. Aktuell
    09:00 - 13:00 Uhr
    Thüringer Landtag

    Fraktionssitzung

    mehr

    In meinen Kalender eintragen

Jahresrückblicke