Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Verleihung des Thüringer Zukunftspreises 2016

Am Montag wurden in der Staatskanzlei in Erfurt die Thüringer Zukunftspreise 2016 verliehen. Der erste Platz und somit 10.000 € gingen an das „Haus für Kinder“ in Stiebritz, einer Grundschule mit integrierter Kita. Der Verein „Tausend Taten“ aus Jena bekam mit seinem Projekt der „Leih-Großeltern“ den zweiten Preis, welcher mit 7.500 € dotiert ist. Platz drei und 5.000 € gingen an das Projekt "Bedürfnisorientiertes Wohnen in allen Lebensphasen – sozialraumorientierte Wohnbebauung“ in Großschwabhausen. Hier werden in einem integrativen Wohnkonzept Singles, Alleinerziehende, junge Familien, alte Menschen sowie Menschen mit Behinderungen zusammengebracht.

Mit dem Zukunftspreis wurden Projekte und Initiativen gewürdigt, die innovativ den demografischen Entwicklungen im Freistaat Thüringen begegnen. Dabei haben alle Projekte kreative Vorschläge angeboten, wie die soziale Infrastruktur und gute Lebensbedingungen auch in Zukunft erhalten werden können.

"Die umfassende Umstellung von örtlichen Sozial- und Wohnstrukturen stellt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung in Thüringen eine der größten Herausforderungen für Kommunen und Gesellschaft als Ganzes dar." So der Landtagsabgeordnete und Sprecher für Landesentwicklung Ronald Hande abschließend.