Blogrolls

 

Archiv

 

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten
 

Zur Zeit wird gefiltert nach: fraktion

1. Februar 201814:19

Neue Medien und Bürgeransprache zur Fraktionsklausur

Einmal mehr fand sich die Landtagsfraktion der Thüringer Linken zu einer dreitägigen Klausur in Elgersburg ein. In gewohnter und gemütlicher Umgebung wurden hier die bisherige Arbeit ausgewertet sowie künftige Projekte besprochen.

 

Neben diesem inhaltlichen Punkt wurden der aktuelle gesellschaftliche Stand in Thüringen, das öffentliche Meinungsbild über Fraktion und Partei sowie Rückschlüsse daraus auf die vor uns liegenden Wahlen in mehreren sehr kurzweiligen Präsentationen angesprochen. Diese interessante Auswertung wird auch für mich persönlich eine wichtige Rolle spielen.

Zudem befassten wir uns am letzten Tag insbesondere mit den Kommunikationsmöglichkeiten via Twitter und Co. Da ich zwar im Internet allgemein, bei Facebook bzw. Instagram jedoch (noch) nicht bei Twitter aktiv bin, war gerade dieser Workshop für mich sehr informativ.

 

Neben den vielen Vorträgen, Seminaren und Workshops an diesen drei Tagen waren aber auch die persönlichen Gespräche mit den Abgeordnetenkollegen aber auch den anwesenden Ministern und Staatssekretären – und nicht zuletzt auch mit unserem Ministerpräsidenten Bodo Ramelow – ein großes Plus dieser Klausur. Denn nur selten ist man in vertrauter Umgebung und ausgestattet mit etwas Zeit beisammen.

 

So bleibt mir nur übrig, allen Helfern und Organisatoren dier Fraktionsklausur und natürlich dem Team vom Hotel am Wald in Elgersburg meinen Dank auszusprechen. Es war nicht nur schön sondern es hat sich auch sowohl für die Fraktion der Linken wie auch mich persönlich auf jeden Fall gelohnt.

Und wer einmal im Hotelrestaurant gegessen hat, kommt auf jeden Fall wieder – auch ich.

 

www.hotel-am-wald.com

Zurück

1. Dezember 201619:16

Eine Aufgabe weniger

Auch wenn die Überschrift vielleicht positiv klingt, die Aufgabe des Fraktionsvorsitzes ist mir nicht leicht gefallen. Vor reichlich 2 Jahren habe ich diese Aufgabe übernommen und versucht, alle Interessen unter einen Hut zu bringen und dabei inhaltlich im Landkreis Schmalkalden-Meiningen etwas zu bewegen.

 

Diese Aufgabe hat Spaß gemacht und ein Stück weit konnte ich meine Ziele umsetzen. Aber, es erfordert eine Menge Zeit. Und mit der Übernahme des Bürgermeisteramtes und der Wahl in den Thüringer Landtag ist diese Zeit drastisch geschrumpft. Von etwas Zeit für die Familie rede ich ja schon nicht mehr.

 

Daher muß man sich auch mal von Aufgaben trennen. Es ist in der Politik ohnehin ein Problem, dass viele Menschen aus Prinzip und Gewohnheit an ihrem Stuhl kleben. Das ist nicht mein Stil und nicht mein Anspruch.

 

Daher bin ich ab sofort nicht mehr der Vorsitzende der Linksfraktion im Kreistag sondern eines ihrer Mitglieder. 

Zurück

12. Mai 201608:08

Fraktionssitzung an einem besonderen Ort

Mittwoch ist der Tag, an dem sich die Landtagsabgeordneten zu den Beratungen ihrer Fraktionen einfinden. Diesmal führte mich der Mittwochsweg jedoch nicht nach Erfurt in den Landtag sondern nach Weimar in die Gedenkstätte "KZ-Buchenwald".

Dort durften wir im Vorfeld der Fraktionssitzung eine gerade eröffnete Ausstellung besuchen.

An diesem Morgen war kaum ein Mensch auf dem Ettersberg, da wir außerhalb der regulären Öffnungszeiten über das Gelände durften. Die Ausstellung selbst konzentriert sich auf Leben und Wirken der Gefangenen und natürlich deren Schicksal im Lager. Mittels moderner audiovisueller Technik schafft es die Ausstellung in der Effektenkammer einen Bezug oder eine Art Verbindung zu den betroffenen Menschen herzustellen.

Ich kann nachvollziehen, dass die Besuche während der Schulzeit zwar informativ sind aber keine wirkliche Bindung zu diesem Ort schaffen und dass Großveranstaltung dort mehr vom Protokoll als vom Gedenken geprägt sind.

Wer sich den Ort und seine grausame Geschichte erschließen will, der sollte allein oder mit Freunden bzw. Familie hin und die Eindrücke auf sich wirken lassen.

Die kürzlich eröffnete Ausstellung trägt meiner Meinung nach einen entscheidenden Teil dazu bei und eignet sich auch sehr für jüngere Besucher.

In der eigentlichen Fraktionssitzung im Anschluss fiel meinen Kollegen und mir der Wechsel in den parlamentarischen Alltag merklich schwer. Zu stark waren die Eindrücke.

Ich weiß, dieser Besuch wirkt noch länger nach. Und das ist gut so.

Zurück