Blogrolls

 

Archiv

 

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten
 
10. März 201608:52

Eine Idee? Paßberger Landgemeinde.

Das Dorfgemeinschaftshaus in Benshausen war gut gefüllt, als die Projektgruppe der FH-Erfurt ihre Studie für eine „Integrierte Kommunale Strategie“ vorstellte. Dazu durfte ich neben vielen Benshäuser Bürgern und Gemeinderäten auch die Bürgermeister aus Suhl, Zella-Mehlis und Schwarza sowie einige der jeweiligen Ratsmitglieder begrüßen.

Das Hauptziel der Untersuchung war es, Möglichkeiten der Zusammenarbeit und mögliche Entwicklungspotentiale für Benshausen aber auch unsere Nachbarorte zu identifizieren.

Dass dabei die anstehende Gebietsreform eine Rolle spielte, zeigte die Schlussfolgerung der Projektgruppe mit der Vorstellung des Modells „Paßberger Landgemeinde“ - sozusagen als Konsequenz der Überlegungen.

Eine solche Landgemeinde bestehend aus Benshausen, Schwarza, Viernau und Bermbach sowie evtl. noch Kühndorf war auch bereits bei der letzten Einwohnerversammlung im Dezember 2015 der Favorit der damals anwesenden Bürger. Das war auch den Studenten bekannt, weshalb sie dieser Variante im Gegensatz zu einer Eingemeindung zu Zella-Mehlis oder Suhl den Vorrang gaben.

Aus nachvollziehbaren Gründen verließen daher am Ende die Gäste aus den beiden Städten wenig zufrieden das Benshäuser Dorfgemeinschaftshaus. Der Rest diskutierte jedoch noch lange die Vor- und Nachteile einer solchen Landgemeinde. Denn wie bei jeder Variante gibt es immer zwei Seiten der Medaille. Auch bei einer Paßberger Landgemeinde.

Kommentar(e)

Mein Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht